ACS-Blog
Newsletter
Kontakt

Länderinformationen

Wichtige Infos zu Ihrem Reiseziel



Schweiz (CH)

 

Pass / Identitätskarte

Identitätskarte oder Reisepass

 

Führerausweis

Ein mit einem nationalen oder internationalen Führerausweis versehener Besucher kann ein im Ausland immatrikuliertes Fahrzeug ebenso wie ein in der Schweiz immatrikuliertes Fahrzeug während eines Jahres fahren.

Mindestalter: 18 Jahre.

Zur Anerkennung eines Führerausweises, der im Ausland von in der Schweiz wohnhaften Personen erworben wurde, muss ein Auslandsaufenthalt von mindestens 6 Monaten nachgewiesen werden.

 

Andere Formalitäten für Fahrzeuge

Landeskennzeichen und Pannendreieck

 

Strassengebühren

Vignette erforderlich für die Autobahnen und Autostrassen.
Verkaufsstellen: ACS Sektionen Zürich, St. Gallen, Basel, Bern

 

Ausser den Autobahnen, bestimmten Tunnels (Eisenbahn- und andere Tunnels) sowie Fähren, sind verschiedene kleinere Strassen ebenfalls gebührenpflichtig. Es handelt sich dabei hauptsächlich um in den Alpen gelegenen Privatstrassen von nur einigen Kilometern Länge. Diese führen zu einer Stelle, von der aus man eine gewisse Aussicht geniesst oder die als Ausgangspunkt für eine Fusswanderung dienen kann. Die Gebühr kann an einer Zahlschranke erhoben werden; andernfalls zeigen Schilder an, wo man sich die Genehmigung zum Befahren besorgen muss (oft bei einem am Strassenanfang gelegenen Restaurant). Auf bestimmten Strassen wird die Gebühr bei Ankunft in Form einer Parkgebühr erhoben. Die Tagesgebühr beträgt im Allgemeinen zwischen 4 und 10 CHF für einen Personenwagen. Oft gibt es auch einen Wochen- und Monatstarif.

 

Allgemeine Verkehrsregeln

Rechtsverkehr.

Abblendlicht für alle Motorfahrzeuge auch am Tage empfohlen.

Grundsätzlich ist es verboten, öffentliche Parkplätze zu einem anderen Zweck als zum Abstellen von Fahrzeugen, Ein- und Aussteigenlassen von Personen sowie zum Be- und Entladen von Waren zu benützen. Hingegen wird einmaliges Übernachten in gewissen Regionen toleriert. Auskunft bei den örtlichen Polizeidienststellen.

 

Fahrverbote für Lastwagen
- nachts von 22 bis 5 Uhr
- sonntags und an Feiertagen von 0 bis 24 Uhr (1. Januar, Karfreitag, Ostermontag,

Auffahrt, Pfingstmontag, 1. August, 25. und 26. Dezember)

 

Motorräder

Helmtragepflicht für Motorrad- und Quadfahrer und Beifahrer.

 

Blutalkoholgrenze

0,5 Promille

 

Sicherheitsgurten

Auf allen Sitzen obligatorisch

 

Kindersicherung / Kinderrückhaltevorrichtungen

Kind < 12 Jahre und < 1,5 m Rückhaltevorrichtung* obligatorisch
(ECE-Prüfzeichen R 44.03 oder 44.04)
Kind > 12 Jahre oder > 1,5 m Sicherheitsgurt obligatorisch

 

Kindersitze und Babyschalen gelten als Rückhaltevorrichtungen

 

 

Tempolimiten

 

Km/h Motorrad Auto +Anhänger 
Innerorts 50 50  50 
Ausserorts 80 80 80
Autobahnen 120 120 80 

 

Bussen

Die Polizei kann an Ort und Stelle Bussen kassieren (Ordnungsbussen).

Radardetektionsgeräte sind grundsätzlich verboten (hohe Geldbusse und Beschlagnahme des Geräts).
Hat ein ausländischer Kraftfahrer gegen eine Verkehrsregel verstossen, kann die Polizei eine Hinterlegung in bar verlangen, die der Geldbusse entspricht, die normalerweise von einer Justizbehörde für die in Frage kommende Widerhandlung verhängt wird, ungeachtet der Art der Geldbusse.

 

Wichtigste Bussen

Parkieren verboten: 40 - 120 CHF

Nichtbeachten eines Lichtsignals: 250 CHF

Alkohol am Steuer: kein fixer Tarif, mindestens 2 Monate Führerausweisentzug

Nichttragen der Sicherheitsgurten: 60 CHF

Verwenden eines Telefons ohne Freisprecheinrichtung: 100 CHF

 

Ein- und Ausfuhr

Zollfreie Einfuhr (einmal pro Tag und Person)

 

- Alkohol* 1 Liter über 15° und 2 Liter bis zu 15°
- Tabak* 200 Zigaretten oder 50 Zigarren oder 250 g Tabak
- Fleisch (innerhalb der Wertfreigrenze von 300 CHF) Rind, Kalb, Schwein, Schaf, Ziege, Pferde;

frisch, gekühlt oder gefroren: 0,5 kg; anderes Fleisch: 3,5 kg
- Andere Waren maximal 300 CHF pro Person

* nur Personen über 17 Jahre

 

Einfuhr von Kanister

Einfuhr von 25 l Treibstoff in Kanistern erlaubt.

 

Währung

Schweizer Franken (CHF) zu 100 Rappen

 

Gebühren und MwSt.

8 %; sie kann einem Touristen mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz rückerstattet werden, wenn der Warenwert 500 CHF (einschl. MwSt.) übersteigt.

Die MwSt. kann nicht von allen Geschäften rückgefordert werden. Falls dies jedoch möglich ist, muss der Verkäufer dem Kunden ein ausgefülltes und unterzeichnetes Formular aushändigen.

Die auf Autoreparaturen oder Dienstleistungen verlangte MwSt. kann nicht rückgefordert werden.

 

Verkehrsinformationen

ACS Verkehrsinformationen

 

Notfälle

Polizei 117

Ambulanz  144

Feuerwehr 118

ACS-Beratung +41 31 328 31 11
ACS-Pannendienst-Nummer +41 44 628 88 99