Verkehrssicherheit

Beim Auto-Beladen Sorgfalt walten lassen!

Wer mit dem Auto in die Ferien verreist, kennt das Problem: Es kommen schnell viele Kilos Gepäck zusammen. Für eine sichere Fahrt muss dieses korrekt verstaut werden.
Kofferraumdeckel auf, Gepäck schnell rein, Deckel zu: Das ist keine taugliche Handlungsanweisung, um sicher in die Ferien zu verreisen. Denn falsch verstaute Taschen und Koffer können bei einem Unfall oder einer Vollbremsung zu einem gefährlichen Geschoss werden.

Erstes Gebot: Die im Fahrzeugausweis aufgeführte zulässige Gesamt- sowie Dachlast dürfen nicht überschritten werden. Bei entsprechender Beladung ist zudem der Reifendruck anzupassen. Die richtigen Werte finden sich im Handbuch oder an der Innenseite von Tür oder Tankdeckel.

Beim Beladen des Kofferraums gilt: Schwere Gegenstände so tief wie möglich zu verstauen, Koffer gegen die Rückenlehne der Rücksitzbank zu stellen, lange und flache Teile nach Möglichkeit quer zur Fahrtrichtung zu platzieren. Das Ladegut muss so befestigt werden, dass es sich während des Transports nicht bewegen kann.

Wenn der Kofferraum nicht reicht, empfiehlt sich eine Dachbox oder ein Dachgepäckträger. In diesen sollten aber nur leichte Gegenstände transportiert werden, um den Fahrzeugschwerpunkt so niedrig wie möglich zu halten. Vor der Fahrt, aber auch bei jedem Stopp sollte kontrolliert werden, ob die Fixierung hält. 

Zusätzliches Gewicht im Kofferraum oder auf dem Dach beeinflussen das Fahrverhalten entscheidend: Der Bremsweg wird länger, der Wagen kann sich in Kurven stärker zur Seite neigen und Dachaufbauten bieten dem Seitenwind mehr Angriffsfläche. Eine angepasste Fahrweise ist deshalb zwingend notwendig.

Bild: 123 RF
Autor: Christian Greif
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen