Daniel Plüer, Küsnacht  Porsche 930 Turbo 3.3, 1981, 300 PS, 6-Zylinder, 3’300 ccm
Daniel Plüer, Küsnacht
Porsche 930 Turbo 3.3, 1981, 300 PS, 6-Zylinder, 3’300 ccm

«Ein 930 Turbo fasziniert auch heute noch»

«Als Junge war mein Lieblingsspielzeug (sehr zum Unverständnis meiner Eltern) ein roter Porsche 911 von Schuco.
Das Auto war durch ein langes Kabel mit einer Fernbedienung verbunden und ich lernte mit ihm, wie man Ideallinie fährt.
Es muss der Anfang meiner mittlerweile über 60 Jahre alten Begeisterung für die legendäre Marke aus Stuttgart gewesen sein. 

Viele Jahre später, mittlerweile verheiratet und stolzer Besitzer eines MGA, waren wir in unserem Ferienhäuschen im Toggenburg, als uns ein Freund mit seinem Porsche 911 Turbo besuchte. Das war das erste grosse mentale «Déjà-vu», ein zweites, noch heftigeres, folgte kurz danach, als ich mit einem Bekannten und dessen 911-er eine Ausfahrt über den Ricken machen durfte. 

Der Besitzer war ein talentierter Amateur-Rennfahrer und diese, sagen wir mal ausgesprochen zügige Fahrt war der Wendepunkt in meiner automobilen Laufbahn. Ein 911-er musste es sein und zwar jetzt! Der Besitzer des 911 stellte mich einem Porsche-Spezialisten im Raum Zürich vor und dieser hatte (Zufälle gibt’s….) einen 930 Turbo mit erst 3’000km aus erster Hand im Angebot. Sold! Eine mittlerweile 40-jährige Beziehung nahm ihren Anfang.

Mein Turbo dürfte mit erst ca. 63'000 km sicherlich einer der originalsten und besten überhaupt sein. Der Wagen wird liebevoll gepflegt, ist absolut original, unrestauriert und wird natürlich nur von ausgewiesenen Spezialisten betreut. Von Mechanik verstehe ich nur das Nötigste, mich interessiert vor allem das Fahrerlebnis.

Es gibt wenige Autos, welche ähnlich intensive Eindrücke vermitteln können wie ein früher Porsche 911. Obwohl der Wagen mittlerweile 40 Jahre alt ist, begeistert er wie am ersten Tag. Die Beschleunigung ist immer noch atemberaubend und der typische 6-Zylinder-Boxer-Ton hat nichts von seiner Faszination verloren. 

Ich bin Mitglied in einigen Porsche-Clubs und es ist mittlerweile so, dass ich an Meetings oft mit dem ältesten Exemplar eines 911-er (bezw. 930) ankomme. Natürlich wird der Wagen dann jeweils gleich zum Mittelpunkt des allgemeinen Interesses. Überhaupt erhält mein Porsche nur positive Reaktionen von Passanten. 

Ein älterer 911-er weckt halt bei vielen Menschen schöne Erinnerungen an frühere Zeiten. Wir haben in der Familie noch einen 356-er, auch in Rot. 

Zum Glück habe ich ebenso autophilen Nachwuchs und ich muss mir über die Zukunft des Turbos keine Gedanken machen. Vielleicht werde ich ja dereinst wieder als Passagier in rasanter Weise über den Ricken gehetzt? Ich freue mich darauf!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Sektion merken

Möchten Sie, dass die aktuell gewählte Sektion beim nächsten Besuch bereits vorausgewählt ist?