Reifenwechsel: Sommer-/Winterreifen

Von O bis O heisst das besagte Sprichwort – und zwar von Oktober bis Ostern. 
Grundsätzlich soll dabei die Temperatur konstant über sieben Grad Celsius liegen. 

Sommerreifen haben eine andere Gummimischung und einen anderen Aufbau als Winterreifen, sie haften besser bei Wärme und Regen, darum ist ein Wechsel auch aus Sicherheitsgründen sinnvoll. Zudem laufen sich Winterreifen im Sommer viel schneller ab.

Die Profiltiefe muss mindestens 1,6 Millimeter betragen und der Reifen sollte nicht älter als drei Jahre sein. Das Produktionsjahr kann man an der Seite des Pneus finden. Wenn etwas unklar ist, lohnt es sich, bei einem Fachmann zu fragen, ob man den Pneu nochmals aufziehen kann oder besser einen neuen erwirbt, ausserdem kann dieser je nach Fahrzeugtyp die optimalen Reifen empfehlen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Sektion merken

Möchten Sie, dass die aktuell gewählte Sektion beim nächsten Besuch bereits vorausgewählt ist?