Ausblick

Toyota startet Elektro-Offensive

Ab 2035 will nun auch Toyota ausschliesslich emissionsfreie Fahrzeuge in Westeuropa anbieten. Im Kampf gegen den Klimawandel "müssen wir die CO 2 -Emissionen so weit wie möglich und so schnell wie möglich reduzieren", erklärt Akio Toyoda, Präsident und CEO der Toyota Motor Corporation. Dabei setzen die Japaner neben batterieelektrischen Antrieben auch auf die Brennstoffzelle.

So will Toyota bis 2030 weltweit 30 Elektroautos auf den Markt bringen. Den Anfang macht das gemeinsam mit Subaru entwickelte Elektro-SUV "bZ4X", das nach Europa rollen und Auftakt einer kompletten vollelektrischen Modellfamilie sein soll. Ein mittelgrosses SUV mit drei Sitzreihen und ein kleiner Crossover soll die bZ-Serie ergänzen. Letzterer soll mit einem Stromverbrauch von nur 12,5 kWh pro 100 Kilometer auskommen.

Lexus ab 2030 rein elektrisch

Mit der Einführung der neuen Elektroautos, zu denen auch ein Lexus Sportwagen und ein ultrakompaktes E-Mobil gehören, will Toyota den weltweiten Absatz vollelektrischer Fahrzeuge auf 3,5 Millionen Einheiten steigern. Spätestens 2035 sollen in Westeuropa nur noch emissionsfreie Pkw verkauft werden – vorausgesetzt es existiert eine entsprechende Infrastruktur für das Aufladen von Elektroautos und das Betanken wasserstoffbetriebener Modelle. Lexus soll schon 2030 zum reinen Elektro-Anbieter in Europa, aber auch in China und Nordamerika werden, fünf Jahre später sogar weltweit.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen